Tasse auf Schreibtisch mit der Aufschrift "Hustle" für den Blog Post "in 3 Schritten zum perfekten Lebenslauf"

In 3 schnellen Schritten zum perfekten Lebenslauf

von Sabrina Rückeshäuser, am 02. Januar 2018

Rund um die Bewerbung für einen neuen Job ist viel zu beachten. Der erste Schritt zum neuen Traumjob ist der Lebenslauf. Plump gesagt entscheidet dein CV darüber, ob die HR Person  eines Unternehmens dich spannend findet und du zu einem Gespräch eingeladen wirst oder nicht.

Ein gut strukturierter CV ist der Lichtblick einer jeden HR Person in der unendlichen Flut an Bewerbungen und hebt dich unglaublich von anderen KandidatInnen ab. Deshalb solltest du viel Zeit und Liebe investieren und all deine Erfahrungen in einem guten Licht präsentieren. Wir haben für dich die wichtigsten Key Facts für den perfekten Lebenslauf gesammelt.

1. Kenne die Basics

Der erste Eindruck zählt! Wenn dein CV auf den ersten Blick Interesse weckt, wird die verantwortliche Person ihn sehr gerne durchlesen. Dein CV sollte deshalb auch auf keinen Fall länger als maximal 2-3 Seiten sein. Niemand möchte sich durch einen 6 Seiten langen Lebenslauf kämpfen.

Außerdem solltest du deinen Lebenslauf immer an die Position anpassen, für die du dich gerade bewirbst. Du solltest vor allem deine passenden Skills hervorheben, damit sofort ins Auge sticht wieso du der oder die richtige KandidatIn bist. Ein professionelles Foto und aktuelle Kontaktdaten sind außerdem wichtige Basics, die auf jeden Fall zu beachten sind!

2. Achte auf eine klare Struktur

Chronologie: Reihe die letztens Jobs oder Ausbildungen zuerst, absteigend bis zu den ältesten.

Berufserfahrung: Das Herzstück deines Lebenslaufs! Beschreibe stichwortartig, was du in deinen letzten Jobs gemacht hast. Nenne den Zeitraum (Monat+Jahr), das Unternehmen, die Positionsbezeichnung und eventuell die Branche. Gib die Hauptaufgabengebiete für die du zuständig warst an und versuche kurz und knackig die wichtigsten Verantwortlichkeiten auf den Punkt zu bringen.

Wenn du innerhalb eines Unternehmens Positionen gewechselt hast, gib auch das auf jeden Fall an. Es zeigt, dass du innerhalb der Firma Verantwortungen übernommen hast. Nenne außerdem nur Jobs, die für die Position für die du dich bewirbst relevant sind. Wenn du eine Zeit lang arbeitslos warst, arbeite mit Formulierungen wie „arbeitssuchend“, um negative Begriffe zu umgehen.

Projekte: Wenn du neben deiner Ausbildung oder einem Job an anderen Projekten gearbeitet hast, nimm das auf jeden Fall in deinen CV. Gerade für Junior Positionen können solche Projekte von Bedeutung sein!

Design: Die Gestaltung eines Lebenslaufs hängt sehr von der Position und Branche ab. Während es für eine Marketing-oder Designposition sicher von Vorteil ist, einen kreativen Lebenslauf zu haben, macht für eine Finanz-oder technische Position ein klarer, simpler Lebenslauf mehr Sinn. Orientiere dich an deiner Branche oder frag KollegInnen von dir, wie sie ihren Lebenslauf gestalten. 

Hard Skills: Nenne Hard Skills wie zB. Microsoft Excel oder Adobe Photoshop mit der Angabe von Wertigkeiten wie 1-5. 

3. Vermeide die No Go's :

Und zu guter Letzt noch eine Auflistung der schlimmsten No Go's in einem CV, die du unbedingt vermeiden solltest! ;)

 

  • Keine Word Lebensläufe (sondern immer PDF)
  • Keine Europass Vorlagen
  • Keine lange Lücken im Lebenslauf
  • Kein Selfie im Lebenslauf
  • Keine Rechtschreibfehler

So, jetzt kennst du die Tipps und Tricks für den perfekten Lebenslauf und deiner Bewerbung steht nichts mehr im Weg!

Hast du weitere Fragen zum Lebenslauf oder findest wir haben etwas wichtiges vergessen? Schreibe uns ein Kommentar oder einfach via facebook oder twitter! 🙂

Sabrina Rückeshäuser

Digital Marketing Manager