weihnachtsfeier_christmas_Blonde_frau

5 No-Gos für die nächste Weihnachtsfeier

von JobRocker, am 08. Dezember 2018

Alle Jahre wieder... das gilt nicht nur für das Weihnachtsfest, sondern auch für die Weihnachtsfeier im Unternehmen. Spaß und Gemütlichkeit sollten dabei im Mittelpunkt stehen. Das richtige Maß an Vergnügen und Zurückhaltung zu finden, erfordert viel Anpassungsfähigkeit. Der Grat zwischen wertvollem Smalltalk und unpassendem Verhalten ist ein schmaler. JobRocker hat die fünf gravierendsten Fettnäpfchen zusammengefasst, in die Du treten könntest.

1. Over- und Underdressed zur Weihnachtsfeier

Eine Weihnachtsfeier ist immer eine Unternehmensveranstaltung und unterliegt daher einem Dresscode. Ob förmlich im Anzug oder gemütlich im Business Casual hängt von der Art der Feier ab. Auf jeden Fall solltest Du elegant auftreten. Greife nicht zu übertriebenen Weihnachtskostümen. Das wirkt eher plump als lustig und eröffnet die Gefahr Dein Ansehen zu beschädigen.

2. Gier am Buffet, Unmäßigkeit beim Alkohol

Bei Firmenfeiern gibt es gewöhnlich ein stilvolles Buffet oder anspruchsvolle Menüs. Hier darfst und solltest Du dich im angemessenen Rahmen bedienen. Stürze Dich nicht wie ein ausgehungertes Raubtier auf das Buffet und order nicht die teuersten Gerichte und Getränke. Passe Dich dem Umfeld an, dann liegest Du zumindest nicht alleine falsch, wenn die Ansprüche aus dem Rahmen fallen. Viel wichtiger ist die Zurückhaltung beim Alkoholkonsum. Trunkenheit lässt schnell die Etikette vergessen und hat noch selten eine Karriere beflügelt!

3. Unpassender Smalltalk, jammern, lästern

Beim gemütlichen Zusammensein ergeben sich immer Chancen, mit Vorgesetzten in lockerer Atmosphäre zu sprechen. Nutze diese Gelegenheit, um Sympathien zu gewinnen. Vermeide aber Diskussionen über Religion, private Sorgen, Krankheiten, Gehalt, Kollegen oder Politik. Damit könntest Du sensible Punkte beim Gegenüber treffen. Behalte auch im Smalltalk immer die korrekten Umgangsformen im Auge! Auch unter Alkoholkonsum gibt es kein ungewolltes Duzen, ohne dass dies zuvor förmlich angeboten und vereinbart wurde!

4. Geschmacklose Witze und peinliche Aktionen

Angesichts der lockeren Atmosphäre und ein paar Gläschen zu Ehren des Unternehmens lässt es sich fast nicht vermeiden – die obligate Witzerunde. Sei keine Spaßbremse und beteilige Dich! Vermeide aber anzügliche oder diskriminierende Witze. Ein absolutes No-Go sind kreative Aktivitäten wie Trinkspiele oder Streiche. Damit landest Du immer im Out, denn spätestens am nächsten Arbeitstag wirst Du deine Teilnahme bereuen.

5. Intime Annäherungen

Wenn die Schamgrenzen angesichts der gemütlichen Atmosphäre zu sinken drohen, ist es höchste Zeit, an mögliche Konsequenzen von Flirts und gegenseitigen Annäherungen zu denken. Natürlich ist die Firmenfeier die perfekte Gelegenheit, um lange gehegte gegenseitige Sympathien zu vertiefen. Sollte das der Start einer Beziehung sein und nicht nur ein unangenehmer Seitensprung, spricht nichts gegen diskrete Zweisamkeiten. Oder doch? Sei in diesem Punkt sehr vorsichtig, Du willst ja nicht zum Small-Talk-Thema Nummer eins im Unternehmen werden! Bedenke außerdem, dass eine Weihnachtsfeier immer eine offizielle Unternehmensveranstaltung ist und Intimitäten nicht nur zu privaten, sondern auch zu beruflichen Konsequenzen führen können!

JobRocker